Tag Archive » Affiliatemarketing

Blogeinnahmen März 2012

Wie versprochen gibt es jetzt für den März wieder eine regelmäßige und vor allem etwas ausführlichere Situationsbeschreibung zu Blogeinnahmen und -ausgaben.

Nachdem Januar und Februar 2012 etwas schwächer als die Vormonate waren und im Dezember ein Wert erreicht war, der für mich nicht noch einmal zu erreichen schien, war direkt zu Beginn des Monats März gleich wieder alles anders: Bereits in den ersten Tagen des Monats zeichnete sich ab, dass die Einnahmen nicht die schlechtesten würden. Und das obwohl ich bis in die erste Märzwoche noch im Ausland war und auch die Wochen zuvor nicht wirklich etwas für die Projekte machen konnte. Besonders deutlich wurde das in den Bereichen Direktvermarktung und Affiliate-Marketing, die auch im Gesamtergebnis den (deutlich!) größten Anteil ausmachen.

Hingegen sind Werbeformen, die von Besuchern und deren Klicks abhängig sind (wie Google Adsense oder Contaxe) deutlich schlechter gefahren als im Vormonat. Doch auch das ist nicht überraschend: Es zählt die alte Weisheit “Wer nichts tut, der nichts gewinnt!”; Gibt es kaum neue Artikel, so gehen die Besucherzahlen massiv nach unten und damit auch die Views/Klicks, die dann zu Einnahmen führen.

Genug Vorrede, hier also das für mich sehr gute Ergebnis.

Blogeinnahmen März 2012

Quelle März Februar Veränderung
Affiliate-Netzwerke 183,53 € 193,92 € -6%
Direktvermarktung 382,92 € 144,90 € +164%
Google Adsense 69,87 € 81,65 € -15%
Contaxe 2,26 € 2,75 € -18%
Summe 638,58 € 423,22 € +51%

Ausgaben

Den Blogeinnahmen März 2012 standen natürlich auch Ausgaben gegenüber. Zum Einen sind dort normale Serverkosten. Insgesamt (für laufende und ein neues Projekt) sind dafür etwa 25 Euro angefallen. Zudem habe ich über Blogads nun auch das erste Mal Werbung gebucht, sehr günstig weil zum Ausprobieren. Dafür wurden noch einmal etwa 7,50 EUR fällig. Macht insgesamt Ausgaben von etwas mehr als 32,- EUR. Der “Gewinn” (ohne Berücksichtigung von Steuern, steuerlichen Abschreibungen, etc.) liegt damit im März bei etwa 600 Euro. Für die knapp 10 investierten Arbeitsstunden würde der Stundensatz dann bei etwa 60 Euro liegen, das ist in Ordnung.

Andere Blogs

Auch andere Blogs haben bereits Einnahmen veröffentlicht. Ohne Gewähr auf Vollständigkeit einfach mal eine kleine Linkliste von denen, die ich schon gefunden habe. 😉

Blogeinnahmen Dezember 2011

Blogeinnahmen Dezember 2011

Blogeinnahmen Dezember 2011

Das Bild, das sich bereits im vergangenen Monat abzeichnete, hat sich tatsächlich bestätigt: Ich konnte meine Blogeinnahmen Dezember 2011 enorm steigern, für meine Verhältnisse liegen sie auf einem enorm hohen Wert. Zunächst einmal die nackten Zahlen, dann wie gewohnt einige Ausführungen, Erklärungen, Ergänzungen.

Blogeinnahmen Dezember 2011

Quelle Dezember November Veränderung
Affiliate-Netzwerke 304,89 € 120,95 € +152%
Direktvermarktung 10,50 € 136,50 € -92%
Google Adsense 53,67 € 21,61 € +148%
Contaxe 3,75 € 2,64 € +42%
Sonstiges 55,98 € 75,59 € -26%
Summe 428,79 € 357,29 € +20%

Besonders stark war – wie immer Dank ADCELL – wieder einmal der Bereich Affiliate-Marketing. Dort konnten die Einnahmen mehr als verdoppelt werden, sie machen zudem den Großteil aller Einnahmen aus. Stark war diesmal auch Google Adsense; Die Gründe hierfür sehe ich vor allem im Weihnachtsgeschäft. Gleiches gilt für Contaxe, auch wenn ich diese Einnahmen bei eigenen Strategie-Überlegungen gern vernachlässige. Einen gesonderten Beitrag zu Contaxe und anderen Intext-Werbeformen sollte es in den nächsten Tagen mal geben.

Die sonstigen Einnahmen sind etwas gesunken. Das hängt vor allem auch damit zusammen, dass ich mich erfolgreich von einem Projekt trennen konnte. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart, er liegt aber um ein Vielfaches über den dadurch verlorenen Einnahmen. Sonst hätte sich der Verkauf ja auch nicht gelohnt. 😉

Ausgaben Dezember 2011

Außer den normalen Hosting-Kosten von etwa 8,- EUR habe ich im Dezember noch für etwa 100 EUR Texte für meine SEO-Spielwiese ArtikelWissen.info gekauft. Als Reingewinn vor Steuern bleiben somit im Dezember also etwa 300 Euro übrig.

Chancen und Risiken der kommenden Monate

Blogeinnahmen Dezember 2011

Blogeinnahmen Dezember 2011

Ich scheue Realismus nicht: Vermutlich werden die Einnahmen in den kommenden Monaten insgesamt niedriger ausfallen. Das wird vor allem am fehlenden Weihnachtsgeschäft liegen, das ja ohne Zweifel seinen Beitrag zu den Blogeinnahmen Dezember 2011 geliefert hat.

Viel größer ist das Risiko aber deshalb, weil ADCELL im Affiliate-Bereich immer noch über 90% aller Einnahmen ausmacht, generiert werden die ADCELL-Einnahmen ausschließlich über zwei Partnerprogramme. Bricht dieser Bereich weg, brechen die Einnahmen zum Großteil weg. Ziel der nächsten Wochen und Monate ist daher vor allem eine Diversifizierung, in der andere Affiliate-Netzwerke und Partnerprogramme ein stärkeres Gewicht bekommen werden. Die Vorbereitungen dazu laufen schon, insbesondere in der Optimierung auf spezielle Produkte und dazu passende Partnerprogramme sehe ich eine Chance; Deshalb setze ich nun auch erstmalig das Amazon-Programm ein.

Einziges Manko: Zeit zur Optimierung habe ich eigentlich nicht. Im Januar und Februar stehen bei mir wieder Klausuren an für die es zu lernen gilt. Ab Mitte Februar bin ich dann noch auf Forschungsreise in Israel. Richtig losgehen kann es daher eigentlich erst im März.

Andere Blogs: Blogeinnahmen Dezember 2011

Auch andere Blogger und Selbstständige haben ihre Blogeinnahmen Dezember 2011 schon veröffentlicht. Eine kleine Auswahl folgt hier:

Blogeinnahmen Dezember 2011

Blogeinnahmen Dezember 2011

Blogeinnahmen September 2011

Auch ich will hier nun regelmäßig meine Einnahmen veröffentlichen. Das hat einen dann doch sehr einfachen Grund: Wer über das Geld verdienen im Internet schreibt, sollte vielleicht auch zeigen, dass es tatsächlich geht. Beginnen soll das jetzt mit den Blogeinnahmen September 2011, aber auch in Zukunft wird es natürlich immer wieder Updates geben!

Aber eines vorweg: Ich bin nicht nur mit einem Angebot im Internet vertreten, sondern es sind gleich mehrere. Für diese ganz unterschiedlichen Angebote jeweils die Einnahmen getrennt zu erfassen, ist mir doch ein wenig viel Arbeit. Daher veröffentliche ich die Einnahmen zwar nach Kategorien, gehe jedoch nicht darauf ein, woher diese Einnahmen im Einzelnen stammen.

Blogeinnahmen September 2011

Blogeinnahmen September 2011

Blogeinnahmen September 2011

Der September 2011 war für mich trotz Sommerloch ein sehr erfolgreicher Monat. Das mag zum Einen am oft schlechten Wetter gelegen haben. Zum anderen konnte ich jedoch auch zwei langfristige Werbeverträge abschließen. Diese Verträge laufen zwar über mehrere Monate, die Zahlung erfolgte aber im September. Daher weise ich sie auch für den September aus.

Im Einzelnen konnte ich folgende Umsätze generieren:

  • Affiliate-Netzwerke: 194,02 Euro
  • Direktvermarktung: 386,50 Euro
  • Google Adsense: 40,61 Euro
  • Contaxe: 2,52 Euro
  • Sonstiges: 50,81 Euro

Die Einnahmen für den Monat September belaufen sich somit insgesamt auf ganze 674,46 Euro. Zieht man davon die langfristigen Verträge ab, bleibt mit 298,46 Euro ein Verdienst übrig, der für meine Verhältnisse im guten Mittelfeld angesiedelt ist.

Ausgaben im September 2011

Die Ausgaben im September 2011 sind recht übersichtlich:

  • Hosting und Domains: 57,21 Euro
  • gekaufte Texte: 79,97 Euro

Insgesamt musste ich somit Kosten von 137,18 Euro tragen. Auch hierbei gilt wieder zu beachten, dass die Domains (5 an der Zahl, die im September fällig wurden) natürlich jährlich laufen und diese Kosten daher in den nächsten 11 Monaten nicht anfallen.

Überschuss September 2011

Nimmt man auf langfristige Verträge keine Rücksicht, so ergibt sich ein ganz ordentlicher Überschuss von 537,28 Euro. Für meine Verhältnisse schon ganz gut, aber sicherlich ausbaufähig.

Notwendige Optimierungen

In den nächsten Tagen und Wochen wird zunächst einmal wichtig, die Anzeigen weiter zu optimieren. Viele der Anzeigenplätze weisen leider viel zu geringe Klickraten auf. Mit ein wenig Optimierung kann ich hier sicherlich noch ein paar Euro mehr in den nächsten Monaten generieren. Insbesondere das Weihnachtsgeschäft muss jetzt vorbereitet werden: Nachdem in vielen Supermärkten schon wieder Spekulatius und Marzipankartoffeln verkauft werden, wird es nicht mehr lange dauern, bis auch der Shopingwahn im Internet wieder beginnt. Zwar fehlt mir – aufgrund vieler Aufträge und bald beginnendem Semester – wieder einmal viel Zeit. Aber ein kleines, winziges Stück vom riesengroßen Kuchen möchte ich mir dann doch irgendwie sichern.

Auch in den nächsten Monaten will ich regelmäßig meine Blogeinnahmen veröffentlichen. Zunächst, um euch einen Anreiz zu geben, mehr mit euren Projekten zu machen. Auf der anderen Seite ist das eine ganz gute Dokumentationsform für mich und außerdem wird damit mein Ehrgeiz natürlich noch mehr geweckt. Übrigens: Bei selbststaendig-im-netz.de findet ihr auch regelmäßig die Einnahmen anderer deutscher und englischsprachiger Blogs, ein Blick lohnt sich!

Blogeinnahmen September 2011

Blogeinnahmen September 2011