13-Wochen-Projekt: Aus und Vorbei

So leid es mir auch selbst tut, aber ich muss das 13-Wochen-Projekt vorzeitig beenden: Viel hatte ich mir vorgenommen, bis Woche 3 habe ich die Aufgaben auch alle erledigen können.

Nach einer langen Zeit der Abstinenz kommt aber nun die Erkenntnis, dass ich weder die Aufgaben der letzten Wochen noch nachholen werde können, noch die zukünftigen Aufgaben im Zeitrahmen schaffen werde. Doch gibt es dafür Gründe.

Fehlende Zeit

13-Wochen-Projekt: Frühzeitiges Aus

13-Wochen-Projekt: Frühzeitiges Aus

Dass ich die Aufgaben nicht schaffe, liegt vor allem an der mir fehlenden Zeit. Dass ich die nicht habe, hat wiederum verschiedene Gründe. Der Hauptgrund aber ist sicherlich, dass ich in einigen Wochen nach Hamburg ziehe um dort ab 1. Oktober meinen neuen Job/Praktikum anzutreten.

Nun wird jeder Umzugsstress kennen und in Hamburg eine Wohnung oder eine WG zu finden, ist alles andere als leicht. So war ich in den letzten Wochen gleich mehrfach in der wohl schönsten Stadt Deutschlands unterwegs um nach einer passenden Bleibe zu finden. Das habe ich zwar jetzt geschafft, aber die Zeit kommt damit leider nicht zurück: Nun steht der Umzug an, ab 1. Oktober dann eben der neue Job. Da bleibt so einiges anderes dann leider auf der Strecke.

Wie geht’s weiter?

Das 13-Wochen-Projekt muss ich leider beenden; Zumindest das jetzige. Soll nicht heißen, dass ich beim nächsten Mal wieder mein Glück versuche. Kann auch sein, dass ich zum Jahreswechsel mit meinem eigenen, ganz persönlichen 13-Wochen-Projekt nochmal durchstarte. Das wird die Zeit zeigen.

Wichtiger ist aber: Ich muss weiter ein bisschen meine Projekte sortieren und meinen Fokus stärker setzen. Daher kommen auch einige Dinge unter den Hammer:

Categories: Allgemein
Tags: